Hunderecht Aktuell

Hunderecht – Schlosser Aktuell

Informationen aus Recht und Steuern!

Blindenführhunde sind teuer. Richtig teuer. Nicht in der Haltung, sondern aufgrund der besonderen, aufwendigen und intensiven Ausbildung in der Anschaffung. Darum scheuen sich Krankenkassen häufig davor, die Kosten für die Anschaffung eines Blindenführhundes zu übernehmen. Wir hatten hier bereits über einen Fall berichtet, in dem die Krankenkasse – im Ergebnis erfolglos – die Kosten nicht […]
Author: RA Wolfram Schlosser
Posted: July 23, 2021, 5:00 am
Es kommt desöfteren vor, dass Nachbarn oder andere Menschen aus einem Viertel regelmässig mit einem Hund aus Gefälligkeit Gassi gehen, da sie es geniessen und der Hundehalter keine Zeit hat. So lief es auch über eine längere Zeit in einem beinm Landgericht Coburg gelandeten Fall – bis der Gassigeher aufgrund des Verhaltens des Hundes gestürzt […]
Author: Schlosser.Rechtsanwälte
Posted: July 16, 2021, 5:00 am
Immer wieder kommt es zu Problemen, wenn im Wald Spaziergänger, Jogger oder Fahrradfahrer auf unangeleinte Hunde treffen – auch ohne, dass es zu einem Beissvorfall kommt. Wir hatten z.B. hier bereits über einen Fall berichtet, in dem ein Radfahrer wegen eines unangeleinten Hundes zu Fall kam. Nun hat das Oberlandesgericht Hamm aktuell entschieden, dass ein […]
Author: Schlosser.Rechtsanwälte
Posted: July 13, 2021, 5:00 am
Die Bundesregierung beabsichtigt, die Tierschutz-Hundeverordnung (TierSchHuV) in einigen Punkten zu ändern. Insbesondere sind dies folgende Punkte: Wissenschaftliche Erkenntnisse über die Bedürfnisse von Hunden bei Haltung und Zucht sollen berücksichtigt werden. Unter anderem dürfen Hunde mit Qualzuchtmerkmalen nicht mehr auf Ausstellungen, Messen oder Sportveranstaltungen gezeigt werden. Welpen müssen ausreichend an Menschen, Artgenossen und Umweltreize gewöhnt werden […]
Author: Schlosser.Rechtsanwälte
Posted: July 1, 2021, 5:00 am
Wir hatten schon mehrfach, u.A. hier und hier, über Entscheidungen berichtet, in denen es um die Frage ging, ob die Olde English Bulldog als sog. „Listenhund“ bzw. „gefährlicher Hund“ einzustufen ist oder nicht. Wie sieht es aber nun aus, wenn eine Gemeinde für per definitionem aufgrund ihrer Rasse „gefährliche Hunde“ einen erhöhten Stuersatz vorsieht und […]
Author: Schlosser.Rechtsanwälte
Posted: June 21, 2021, 5:00 am
Immer wieder ist zwischen Behörde und Hundehalter streitig, ob der gehaltene Hund als „Kampfhund“ oder „Listenhund“ einzustufen ist. In der Regel verlangt die Behörde, dass der Hund einem Amtsveterinär vorzustellen ist, der dann die Einstufung vornimmt. Vor Gericht wird es dann, wenn sich der Hundehalter gegen eine für ihn negative Einstufung wendet, ein harter Kampf […]
Author: Schlosser.Rechtsanwälte
Posted: June 7, 2021, 5:00 am
Das Verwaltungsgericht Köln hat in einem einstweiligen Rechtsschutzverfahren die Einstufung eines Hundes als im Einzelfall gefährlich zurückgewiesen. Gestützt hat das Verwaltungsgericht Köln seine Entscheidung im Wesentlichen auf eine Äusserung des Hundehalters kurz nach dem Vorfall. Aber im Einzelnen: Die zuständige Behörde hatte den Hund des Antragstellers als im Einzelfall gefährlich eingestuft und den Sofortvollzug der […]
Author: Schlosser.Rechtsanwälte
Posted: May 31, 2021, 5:00 am
Wird eine Hundezucht seriös betrieben, sind die Ausgaben nicht nur nicht zu verachten, sondern erheblich (seien es die Kosten für die Zwingerabnahme, die Voruntersuchungen, die Kosten für einen – auch genetisch – passenden Deckrüden, die Ausstattung für die Welpen, die weiteren Tierarztkosten und Vieles mehr). Bei manch einem Wurf kann der Erlös unterm Strich dann […]
Author: RA Wolfram Schlosser
Posted: May 25, 2021, 5:00 am
Hunde haben es machmal an sich, dass sie – aus welchen Gründen auch immer – das ein oder andere ankabbern. Aber unschuldig schauen können sie nach getaner „Arbeit“ immer … Das Oberlandesgericht Hamm hatte nun über einen Fall zu entscheiden, bei dem es um die Frage ging, in welcher Höhe Schadenersatz für die Beschädigung von […]
Author: Schlosser.Rechtsanwälte
Posted: May 17, 2021, 5:00 am
Gegenüber Hundehaltern können u.A. aufgrund von Beissvorfällen oder anderen Verstössen z.B. gegen gesetzliche Vorgaben oder die Vorgaben kommunaler Satzungen Auflagen ausgesprochen werden. Ultima ratio ist gegenüber einem Hundehalter die Wegnahme des gehaltenen Hundes und zugleich die Untersagung der Hundehaltung für die Zukunft. Das Verwaltungsgericht Göttingen hat nun in einem einstweiligen Rechtsschutzverfahren das Hundehaltungsverbot der zuständigen […]
Author: Schlosser.Rechtsanwälte
Posted: May 10, 2021, 5:00 am